Kaminöfen

Die Kaminöfen wurden aufgrund der kontinuierlichen Optimierung der klassischen offenen Kamine entwickelt. In unserem Angebot stehen verschiedene Arten von qualitativ hochwertigen Kaminöfen, deren Bauweise ermöglicht, die durch Verbrennung erzeugte Energie möglichst effektiv zu nutzen.

Warum sollte man für einen Kaminofen entscheiden? Die Beschaffung des Kaminofens ist wesentlich billiger als die Beschaffung und der Bau des Kamins. Im Falle des Kaminofens entfällt auch die Notwendigkeit des mit dem Kamin zusammenhängenden Baus und die Installation des Kaminofens läuft leicht und schnell ab. Die Instandhaltung ist ganz anspruchslos, man muss nur regelmäßig die kalte Asche entfernen und den Glaseinsatz am Kaminofen reinigen. Der Kaminofen sollte nicht überheizt werden, die Folge kann seine Beschädigung sein.

Die in unserem Angebot stehenden Warmluftöfen (manchmal auch Heißluftöfen) erreichen einen Wirkungsgrad von fast 83 %. Dank der Warmluftöfen sinkt also der Brennstoffverbrauch und die Räume werden vom Fußboden bis zur Decke schneller beheizt.

Auswahl eines Kaminofens und seine Platzierung

Wir sollten vor allem eine Frage, warum die Kaminöfen besser als andere Beheizungsquellen sind, beantworten. Die Kaminöfen sind besser und angefragt aus dem einfachen Grund: Das Heizen mit Holz ist wesentlich billiger als mit Gas oder mit Strom.

Nach welchen Kriterien sollte man also einen Kaminofen auswählen? Bei der Auswahl müssen insbesondere die Wärmeleistung des Kaminofens und die Qualität und der Umfang der Isolierung des Objekts in Betracht gezogen werden. Wir müssen uns auch eine Frage stellen, als ob einen großen Raum beheizt werden soll. Für den Neubau ist die andere Art des Kaminofens geeignet als für ein älteres Haus oder zum Beispiel für eine Werkstatt.

Es ist nötig auch zu berücksichtigen, als ob der Kaminofen als die Hauptwärmequelle für das gesamte Objekt oder nur als die ergänzende Wärmequelle dienen soll. Sehr wichtig ist auch das System der Heizung, es kann z.B. um das z. B. Wärmeluft,- Warmwassersystem oder das System der glühenden Heizung handeln.

In der Umgebung des Kaminofens muss der ausreichende freie Raum bleiben und der Kaminofen muss auf der feuerbeständigen Fläche stehen, z.B. auf dem Plattenfußboden, Blech oder Glas. Diese Fläche kann der Bestandteil des Fußbodens sein, im Falle des Schwimmfußbodens oder Linoleums ist jedoch notwendig auf solche Oberfläche eine ausreichend große Unterlage zu legen.

Vorteile der Warmluftöfen

  • Hoher Wirkungsgrad
  • Lange Brennzeit
  • Einfache Bedienung
  • Lange Lebensdauer des Ofens
  • Niedriger Holzverbrauch
  • Tschechisches Erzeugnis

Einsatzbereiche

  • Wohnungen, Einfamilienhäuser, Wochenendhäuser, Bauernhäuser
  • Werkstätten, Karosseriewerkstätten, Lager usw.
  • andere Räume, in den das offene Feuer unzulässig ist

Warmluftöfen

Das Prinzip der Warmluftheizung basiert auf der Zirkulation der Luft im Raum, die kalte Luft wird also aus dem Raum oder der externen Zuleitung in den Ofen angesaugt und mittels des Warmluftaustauschers im Inneren des Einsatzes erwärmt. Die Luft wird auf den Wänden des Tauschers erwärmt und dann durch die Rohrleitung in weitere Räume im Objekt geführt.

Zu den Vorteilen des Warmluftofens gehören u.a. die schnellere Wärmeausbreitung, einfache Bedienung und der günstigere Preis. Der Warmluftofen heizt unverzüglich danach, wann das Brennen angefangen hat. Die Räume des kalten Hauses, Wochenendhauses oder der Wohnung werden also sehr schnell beheizt.

Diese Art der Heizung ist heutzutage in der Zeit steigender Preise der Energie auch in den Neubauten wieder modern geworden, und zwar aus dem Grund, dass im Falle der guten Wärmeisolierung und der Ausstattung in Form der Fenster und der Werkstoffe, die die Wärme gut akkumulieren können, entfällt die Notwendigkeit der Verwendung anderer  teureren Wärmequellen, wie z. B. des Gases oder Stroms.

Kontaktieren Sie uns bitte, wir stehen Ihnen für eine Beratung zur Verfügung